Franz Neubert, Frontend-Entwickler, beim Beach-Segeln mit dem Ubilabs-Team (Foto: privat) Strandsegeln in St. Peter Ording mit dem gesamten Ubilabs-Team (Foto: privat) Gemeinsam mit Kollegen auf Konferenzen (dotCSS & dotJS) in Paris im November 2016 (Foto: privat) Wenn Franz nicht gerade Bugs beseitigt, ist er auf Konzerten zu treffen (Foto: privat)

Rund 40 Prozent unseres Teams sind Entwickler. So unterschiedlich unsere Projekte sind, so breit ist das Know-how im Entwicklerteam. Unser Kollege Franz Neubert fokussiert sich beispielsweise derzeit auf die neuesten Features bei Mapbox. Und für die Konzentration gibt's bei ihm gerne harte Musik auf die Ohren.  

Welche Position hast du bei Ubilabs?
Ich arbeite hier seit April 2016 als Frontend-Entwickler.

Was machst du konkret jeden Tag?
Das ist immer ganz unterschiedlich: Ich setze geplante Features um, oder plane neue Features. Dann recherchiere ich zu Technologien, die wir konkret in unseren Projekten einsetzen können oder generell nach spannenden neuen Lösungen. Natürlich zählt zu meinen Aufgaben, mich um bestehenden Code zu kümmern, ihn zu optimieren oder zu erneuern. Und in manchen Projekten diskutiere ich auch direkt mit unseren Kunden über ihre Projekten. 

Was gefällt dir daran am besten?
Die Recherche neuer Technologien gestaltet sich meistens recht spannend. Das ertragreiche Optimieren von Code-Performance sorgt auch immer für große Erfolgserlebnisse.​

Was war dein persönliches Highlight hier in diesem Jahr? 
Der Strandsurf-Ausflug, den wir mit der gesamten Firma gemacht haben, gehört definitiv zu den Highlights des Jahres. Und eine App für eine Großveranstaltung, mit der die Zuschauer sich am Veranstaltungsort besser orientieren konnten, die war bisher eines meiner Lieblingsprojekte – wobei das allerdings ein knappes Rennen ist.

Was schätzt du an Ubilabs besonders?
Die breiten Möglichkeiten, uns weiterbilden zu können – wie Konferenzen, Zeit für Recherchen und unsere Freitagsprojekte* –, die spannenden Projekte und natürlich die liebsten Kollegen.

Dein Tipp für ein leckeres Mittagessen in der Schanze? 
Als Vegetarier ist natürlich Mamalicious ein Muss, Umai und Slim Jims sind aber meine Top Locations.

Wenn du nicht arbeitest, dann …

...besuche ich liebend gerne laute Metal-Konzerte,
...entdecke ich Hamburg mit dem Rad,
​…”beschäftige” ich mich auch gerne mal einen faulen Sonntag lang mit Videospielen.

 
Danke für das Gespräch!
 

*Freitagsprojekte: In der Regel ist es bei Ubilabs vorgesehen, dass am Freitag Zeit für Recherchen und Projekte außerhalb des Tagesgeschäfts einplant ist.