Zurück

23.11.2015

Live-Karte für öffentliche Verkehrsmittel & Ahnenforschung online

Microsoft's Terraserver: Die erste öffentlich zugängliche interaktive Satelliten-Karte (Quelle: bit.ly/1Ms9hGG) what3words: Eine neue Art (Quelle: map.what3words.com) Erstellen Sie Karten mit Mapbox (Quelle: bit.ly/1R8a1GD) Sehen Sie Züge und Bahnen in Echtzeit einfahren am HBF Berlin (Quelle: http://bit.ly/1j1UYMa)

In dieser Woche möchten wir einige großartige Tools vorstellen, bei denen sich alles um Karten dreht, aber auch um lustige Fakten, die Sie vielleicht überraschen. Haben Sie jemals versucht, ohne Adresse ein Ziel zu finden? Oder haben Sie mal einen Zug in Echtzeit auf einer Karte verfolgt? 

1. Earth View von Microsoft

Google Earth ist zu einem festen Bestandteil in unserem alltäglichen Leben geworden. Wir verwenden es, um unser nächstes Ferienziel anzuschauen, eine Reise zu planen oder einfach nur, um Orte auf der Welt anzuschauen, die für uns unerreichbar sind. Nun stellen Sie sich einmal vor, dass der Erfinder dieses großartigen Tools nicht Google, sondern Microsoft wäre. Hier können Sie alles über Terraserver lesen, Microsofts Version von Google Earth aus den 90er-Jahren, und über die Gründe, warum es keinen Erfolg hatte.

2. Die Welt auf eine andere Art und Weise adressieren

Ohne konkrete Adresse den richtigen Ort für einen Termin zu finden, kann ziemlich anstrengend sein. Das Problem kennen wir alle: Die Suche nach dem richtigen Ausgang an der U-Bahn-Haltestelle oder nach dem Eingang zum Haus eines Freundes, der irgendwo im Innenhof verborgen liegt. What3words ist ein innovatives Plugin, das die Welt in Abschnitte der Größe 3 x 3 m einteilt. Jeder Kachel sind drei Wörter zugewiesen, die es jedem erlauben, einen Standort auf bis zu drei Meter einzugrenzen. Verwenden Sie diese Karte über einen Webservice oder laden Sie die kostenlose Android- oder iOS-Version herunter.

3. Mapbox präsentiert: Mapbox Studio

Mapbox Studio erlaubt die Erstellung einer Karte in Ihrem eigenen Stil, was es zu einem einfachen Werkzeug für individuelle Karten macht. Der Nutzer hat die Möglichkeit, seine eigenen SVGs für die Nutzung als Muster oder Objekte hochzuladen. Die Gestaltung der Karte basiert auf Schichten und vereinfacht den Prozess, verschiedene Straßentypen, Markierungen und Eigenschaften zu nutzen. Es sind 369 Schriftarten verfügbar, es besteht aber auch die Möglichkeit, Ihre eigenen hochzuladen. Klicken Sie hier und erfahren Sie mehr über all die Funktionen.

4. Nahverkehr-Livekarte

Sind Sie morgens auch schon einmal unfreiwillig zur U-Bahn-Haltestelle gerannt, in der Hoffnung, die Bahn noch zu erwischen? Der VBB (Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg) hat eine Betaversion seiner Livekarte für den öffentlichen Nahverkehr veröffentlicht. Diese Karte erlaubt es Ihnen, die Position der Nahverkehrszüge zu verfolgen, wodurch Sie ihre Ankunft an der jeweiligen Haltestelle ziemlich genau einschätzen können. Beobachten Sie die Züge auf der Karte!

5. Durchforsten Sie Ihre Vergangenheit

Forebears ist ein tolles Tool für die Ahnenforschung – und unser letzter Link der Woche. Diese Online-Suchdatenbank zeigt Nachnamen geordnet nach Land an, einschließlich ihrer Häufigkeit und Verbreitung. Zusätzlich bietet Ihnen die Internetseite eine Schätzung der Gesamtanzahl von Menschen, die diesen bestimmten Namen tragen. Schauen Sie mal vorbei und durchforsten Sie Kirchenbücher und Zeitungsartikel, um mehr über Ihre Ahnen herauszufinden.