Zurück

12.04.2017

In 10 Jahren von 0 auf 500: Ubilabs feiert Jubiläum!

Auf das Jubiläum muss angestoßen werden! © Lennart Ritscher Die Ubilabs-Gründer Jens Wille, Michael Pletziger, Martin Kleppe und Samuel Oey. © Lennart Ritscher Auf der Bühne des Resonanzraums lassen die Ubilabs-Gründer 10 Jahre Revue passieren. © Lennart Ritscher Postkarten to go mit unseren beliebten Earth-View-Motiven. © Lennart Ritscher Musikalisch untermalt wurde der Abend von der Swing-Band Ballroom Buskers. © Lennart Ritscher

10 Jahre ist sie her, die Gründung von Ubilabs. Anlass genug für eine Geburtstagsparty! Am 24. März 2017 lud Ubilabs Freunde, Kunden und Partner in die Hansestadt ein, um das Erreichte bei gutem Essen, guter Musik und guten Gesprächen gemeinsam zu feiern.

In 10 Jahren kann sich viel tun, doch schwarz auf weiß sind die Zahlen nochmal eindrucksvoller. Seit den Anfangszeiten ging es für Ubilabs...

von 1 auf 3 (Standorte), 
von 4 auf 40 (Mitarbeiter),
von 0 auf 500 (Kunden).

Bei 500 Kunden war die Bandbreite an Projekten über die Jahre natürlich riesig. Eines hatten dabei aber alle Projekte gemein: Map up your business – unser Leitsatz, der sich wie ein roter Faden durch unsere Arbeit zieht. Dabei hatte jedes Projekt seine ganz eigenen Herausforderungen, sei es im Großen oder im Kleinen. 

Für das Miniatur Wunderland wurde es besonders klein: Der Street View Trek im Miniaturformat hat uns nicht nur in der Entwicklung und Umsetzung begeistert, sondern macht uns nach wie vor viel Spaß bei der Erkundung. Für dieses Projekt haben wir die mit viel Liebe gebauten Modelleisenbahn-Szenen mit eigens entwickelter Aufnahme-Technik in 360°-Panoramen verwandelt, die nun in Street View besucht werden können.

Für Boschung ging es eher ums große Ganze: das Wetter. Die Schweizer Firmengruppe sorgt mit Spezialfahrzeugen und elektronischen Systemen für die Reinigung von Betriebsflächen und Straßen. Das Projekt war aufgrund seiner komplexen Fragestellung besonders spannend für uns: Wir entwickelten die mobile App RWIS (Road Weather Information System), die Wetterdaten und Informationen zum Zustand der Straßen auf einer interaktiven Google-Karte visualisiert und so den gezielten Einsatz von Schneepflügen, Kehrmaschinen und Enteisern ermöglicht.

Bei solch abwechslungsreichen Projekten verging die Zeit wie im Flug. Wir blicken stolz auf die letzten 10 Jahre zurück und danken allen Gästen für einen wunderbaren Abend im Hochbunker auf dem Heiligengeistfeld!