Ubilabs' Geschäftsführer Jens Wille begrüßt die Entwickler*innen der Women Techmakers Hamburg. (Quelle: Ubilabs) Project Owner Patrick Mast gibt Einblick in die Story-Produktion für Google Earths neues Feature Voyager. (Quelle: Ubilabs) Virtual Reality zum Anfassen mit VR-Experte und JavaScript-Entwickler Martin Schuhfuß (r.). (Quelle: Ubilabs) Auch für Stärkung ist gesorgt. (Quelle: Ubilabs)

Der IT-Bereich ist nach wie vor eine Männerdomäne. Umso mehr freut sich Ubilabs, Initiativen wie die Women Techmakers Hamburg zu sponsern. Die WTM unterstützen Frauen mit Weiterbildungs- und Networking-Möglichkeiten dabei, in der IT-Welt Fuß zu fassen. Am 31. Mai haben wir im Rahmen dieser Partnerschaft alle interessierten Developer eingeladen, uns in unserem Hamburger Büro zu besuchen.

Vielfältige Projekte in der Hamburger Sternschanze

Unser Ziel an diesem Abend war es, zu zeigen, wie abwechslungsreich und spannend die Arbeit als Developer ist. Außerdem wollten wir den Entwickler*innen die Möglichkeit geben, unser Team, unsere Projekte und unseren Hauptsitz kennenzulernen. Dafür haben wir unser Büro in der Hamburger Sternschanze zum Networking Space gemacht und unsere Meetingräume in VR-Labs verwandelt. Unsere Frontend-Entwickler Frank Mecklenburg und Franz Neubert sowie Project Owner Patrick Mast stellten zwei unserer aktuellen Lieblingsprojekte vor: MOKLI, die Hilfe-App für Straßenkinder, und das neue Voyager-Feature von Google Earth. Anschließend bot Martin Schuhfuß, unser VR-Experte und JavaScript-Entwickler, Virtual Reality zum Anfassen und zeigte, was mit dem Medium bereits alles möglich ist.

Mobile Web-App für Straßenkinder

Für MOKLI, die Hilfefinder-App für Straßenkinder, war Frank Mecklenburg als Lead Developer tätig und gab während des Meetups Einblicke in die technische Umsetzung der mobilen Website, die auf Google Maps basiert. MOKLI ist eine mobile-first Web-Anwendung der Berliner Hilfsorganisation KARUNA, über deren interaktive Karte hilfsbedürftige Kinder und Jugendliche besonders leicht Beratungs- und Notschlafstellen, Essensausgaben oder Tageseinrichtungen in ganz Deutschland finden können. Das Projekt beinhaltete die Entwicklung eines Redaktionssystems (CMS), das technische Design der Seite und der interaktiven Karte sowie die Programmierung.

Geschichtenproduktion am laufenden Band

Für Google Earths neue Storytelling-Plattform Voyager unterstützt Ubilabs Google tatkräftig bei der Content-Produktion und -Aufbereitung. Franz Neubert und Patrick Mast zeigten den Entwickler*innen, wie ein typischer Produktionsablauf einer Voyager-Geschichte aussieht, und stellten einige unserer Lieblingsstories vor, u.a. Google Earth View und der Street View Trek des Miniatur Wunderlands.

Zukunftstechnologie VR

Was Virtual Reality eigentlich ist, wie das Ganze technisch funktioniert und was man dafür braucht, demonstrierte Martin Schuhfuß im Abschluss-Slot des Meetups. Der VR-Experte erklärte anhand des Dole-VR-Projekts die Basics von WebVR und zeigte, wie es im Browser gebaut werden kann und welche Tools man dafür benötigt.