Interaktives Analysetool Density

Zusammenhänge visuell erfassen

Density: Neue Erkenntnisse aus Punktdaten

Noch nie hatten Unternehmen so viele Daten über ihre Kunden, Prozesse, Märkte und Produkte wie heute. Die Menge und Vielfalt nimmt täglich zu – und viele Unternehmen wissen nicht, wie sie diese Daten gewinnbringend auswerten können. Das gleiche gilt für öffentlich verfügbare Zahlen. Insbesondere Daten mit einem direkten Raumbezug bergen wertvolle Informationen. Bringt man sie auf eine Karte, entsteht ein neues Verständnis für Zusammenhänge. Noch größer ist der Erkenntnisgewinn, wenn weitere Ebenen wie ein Zeitbezug integriert werden. Besonders zielführend ist es, verschiedene Daten in der interaktiven Heatmap Density zusammenzubringen und zu analysieren.

Heatmap-Tool von Ubilabs: Auswertungen mit Echtzeitcharakter

Im Kern geht es bei einer Heatmap um eine Visualisierung von Dichte anhand bestimmter Merkmale. Das Heatmap-Tool von Ubilabs ist ein interaktives Auswertungsinstrument, mit dem geografische Unternehmensdaten visuell in Bezug zu Koordinaten gesetzt und analysiert werden können. Wir haben das Heatmap-Tool als modulare Anwendung entwickelt, die individuell entsprechend der Anforderungen unserer Kunden angepasst werden kann. Die vom Unternehmen gesammelten Punktdaten werden dabei auf einer Karte verortet. Je nach Auswertungsinteresse ist das Filtern nach verschiedenen Dimensionen möglich: Berichtszeiträume können eingeschränkt werden, der Benutzer kann unterschiedliche Darstellungsmerkmale definieren. Regler ermöglichen es, die Daten dynamisch zu verändern, sie zu analysieren und dadurch neue Zusammenhänge zu entdecken.

In der Praxis erprobt: Mithilfe der Heatmap das Geschäftsgebiet optimieren

Ersichtlich wird der Mehrwehrt einer individuellen Heatmap anhand folgenden Beispiels: Das Management eines Carsharing-Anbieters möchte das Verhalten und die Bedürfnisse der Nutzer besser verstehen.

Durch die Analyse der Daten konnte das Unternehmen das Geschäftsgebiet optimieren. In der Folge erhielten die Kunden ein noch besseres Angebot – und das Unternehmen konnte bisher nicht ausgeschöpfte Potenziale heben. 

Frei zugängliche Daten auf der Karte darstellen

Auch öffentlich zugängliche Daten, etwa zur Nutzung von Twitter, können die Basis tiefergehender Analysen sein. Mithilfe der Heatmap kann beispielsweise die Beliebtheit ausgewählter Orte zu bestimmten Zeiten herausgefiltert werden, woraus etwa Immobilienverwalter wertvolle Schlussfolgerungen ziehen können. Ein anderes Beispiel ist die Darstellung von Polizeidaten aus San Francisco auf einer interaktiven Karte, die der Gewaltprävention dienen kann. Deutlich ist zu erkennen, dass in bestimmten Gegenden zu verschiedenen Tageszeiten Sicherheitskräfte verstärkt eingesetzt werden sollten. 

Unsere Leistungen
Beratung

Konzept

Design

Entwicklung

Software

Lizenzierung